Samstag, 30. Mai 2015

Blogparade: Mein Aktuelles Beauty Must-Have

Zunächst möchte ich mich bei Colli für die tolle Blogparade bedanken, die sie ins Leben gerufen hat. Ich freue mich sehr, daran teilzunehmen. Hier kommt ihr zu ihrer Blogparade.

Bei der Parade geht es darum, sein aktuelles Beauty Must-Have vorzustellen. Deshalb werde ich euch heute eine Waschcreme von Alverde vorstellen, die ich seit Jahren sehr gerne benutze.




Da ich, vor allem in stressigen Zeiten, zu sehr trockener Haut auf der Stirn und um den Mund und daraufhin zu kleineren Unreinheiten neige und schnell allergisch auf Lebensmittel und Pflegeprodukte reagiere, war ich lange auf der Suche nach einer geeigneten Pflege für meine sehr empfindliche Haut und bin bei alverde fündig geworden.



Alverde - Clear Waschcreme Heilerde
Preis: 2,25€ Inhalt: 100 ml

Die Creme befindet sich in einer Tube, was für mich Grundlage einer hygienischen Anwendung ist. Auch nach mehrfachem Benutzen tritt kein Produkt an den Knickstellen der Tube aus.



Der Duft der Waschcreme ist neutral und als angenehm zu beschreiben. Die Konsistenz ist genau richtig. Es fließt nicht unkontrolliert heraus und auf der Hand herum und lässt sich gut mit ein wenig Wasser auf dem Gesicht verteilen. Bei der Anwendung entsteht ein cremiger Schaum. Die Reinigung ist sehr angenehm und fühlt sich pflegend an. Auch danach entsteht kein Gefühl einer spannenden, durch sehr aggressive Reinigungsprodukte ausgetrockneten Haut.



Auch laut Codecheck sind alle Inhaltsstoffe empfehlenswert und man schmiert sich keine chemischen Substanzen ins Gesicht. Ein Besuch auf der Codecheck Seite lohnt sich übrigens sehr.

In letzter Zeit wird Naturkosmetik für mich immer wichtiger, vor allem wenn es um die Pflege des Gesichts geht.

Wie findet ihr mein Beauty Must-Have und was haltet ihr von Naturkosmetika? 

Ich freue mich sehr über eure Kommentare und wünsche euch ein schönes Wochenende,
eure Christina

Dienstag, 26. Mai 2015

Smoothie Maker To Go

Vor ein paar Wochen habe ich mir einen Smoothie Maker To Go gekauft. Ihr müsst wissen, ich trinke so gut wie täglich Smoothies und kann kaum genug davon bekommen. Als umständlich empfand ich es, mir meine Drinks mit dem Stabmixer zuzubereiten, dabei entsteht nämlich ziemlich schnell viel Spülzeug. Als mir dann auch noch 2 mal mein Mixer mit Smoothie umgefallen ist (ich wollte noch ein bisschen Obst dazugeben) und meine komplette Studentenküche unter Wasser stand, war mir klar: Ein Smoothie Maker To Go mit praktischer Mixflasche muss dringend her. Ich habe mir einen von AEG bei Amazon (Link hier) bestellt und bin wirklich schwer begeistert.





Das sind die Zutaten für meinen Lieblingssmoothie (reicht für 2 Gläser=1 Flasche): 
5 Blätter Minze / 1 Banane / 7 Erdbeeren / eine Hand voll Trauben / eine Hand voll Blueberrys 

Der Rest wird mit Wasser, Mandel- oder Kokosmilch aufgefüllt.


Ab in den Smoothiemaker damit, Knopf drücken und fertig. Manchmal fülle ich in den Mixer nach dem 1. Obstmixen noch ein wenig Wasser, Mandel- oder Kokosmilch nach, dass auch wirklich die ganze Flasche voll wird. Ich liebe es einfach, wie schnell ich jetzt Smoothies zubereiten kann! :)





Trinkt ihr auch gerne Smoothies?
Welche Zutaten benutzt ihr am liebsten? Ich freue mich sehr über neue Rezeptideen!! :)

Ich wünsche euch einen guten Appetit und bin gespannt auf eure Vorschläge, 
eure Christina

Sonntag, 24. Mai 2015

Meine Trends für den Sommer [Part 4]

Mein letzter Trend, den ich euch heute vorstellen mag ist die Farbe "Blau" und bunte, weite Hosen.




Oberteil ally (Australien) / Hose Minkpink / Sandalen Unisa / Tasche von Oma

Zu gebräunter Haut gefallen mir kräftige Farben besonders gut. Seit letztem Jahr habe ich es besonders auf knallrot oder königsblau abgesehen. Das Top vom Foto oben hat tolle Cut-Outs am Rücken, deshalb wird es zu einem meiner Lieblingsstücke im Sommer. Außerdem überzeugt es mich durch seinen weiten, lockeren Schnitt.

Ähnlich ist es mit der Hose. Super kombinierbar auch zu schwarzen, weißen oder oangenen Tshirts waren diese Shorts bereits letztes Jahr eins meiner Lieblingsstücke. Durch den lockeren Sitz können heiße Tage kommen und hoffentlich auch eine leichte Prise Wind.

Kräftige Farben kombiniere ich gerne zu schwarzen Schuhen und Taschen. Das rundet den Look ab und lässt den Sommerteint noch schöner aussehen.

Wie gefällt euch das letzte Outfit? Mögt ihr kräftige Farben wie Rot oder blau genauso sehr wie ich?


Ich hoffe euch hat meine kleine Reihe gefallen und ihr freut euch genauso auf den Sommer und tolle, leichte Outfits, genauso wie ich!

Wenn ihr noch weitere Inspirationen oder Sommerlooks auf euren Blogs gepostet habt, schreibt mir doch gerne den Link als Kommentar!

Achja..Welcher Look war euer Lieblingslook der Woche? :)

Eure Christina

Freitag, 22. Mai 2015

Meine Trends für den Sommer [Part 3]

Nachdem ich mich - ich glaube so geht es einigen - an Pastell- und Beigetönen satt gesehen habe, werde ich mich dieses Jahr trauen, ein ganz weißes Outfit tragen.
"All White Everything" liest man seit letztem Herbst überall. In der kommenden Jahreszeit passt diese Farbwahl besonders. "Weiß" sind nicht nur vorteilhaft an heißen Tagen, sondern gibt dem Outfit eine angenehme Leichtigkeit, passend zur sommerlichen Stimmung.



Oberteil und Ohrringe H&M / Hose Only / Tasche Picard / Schuhe Converse

Kombiniert habe ich zu der weißen Hose ein Crop Top mit leicht durchsichtigen Streifen, das lässt den Look nicht langweilig und nicht ganz so Ton in Ton wirken. 

Mir persönlich gefällt es, das einfarbige Outfit mit einem auffälligen Accessoire abzurunden, in meinem Fall sind das große Ohrringe. 

Wie gefällt euch das Outfit? Tragt ihr gerne "All White Everything"?

Ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende,
eure Christina

Mittwoch, 20. Mai 2015

Meine Trends für den Sommer [Part 2]

Meinen persönlichen Sommertrend, den ich euch heute vorstellen möchte, ist ein alltäglicher, schlichter Look der durch passende Accessoires zum Hingucker wird.


Oberteil Tally Weijl / Hose Zara / Tasche vom Hippiemarkt / Schuhe Hallhuber

Wenn es im Sommer sehr warm ist, möchte ich einfach bequem angezogen sein. Hauptsache es sitzt und ich kann das schöne Wetter genießen. Aber auch ein einfaches Outfit, bestehend aus einfarbigen Kleidungsstücken kann schnell zum Hingucker werden.

Ein absoluter Trend für mich sind bunten Taschen im "Ethnic Style". Ähnliche gibt es hier. Meine habe ich in Australien auf einem Hippiemarkt erstanden und freue mich schon wahnsinnig, sie im Sommer tragen zu können.

Sandalen gehören einfach jeden Sommer dazu, deshalb dürfen die auch dieses Jahr nicht fehlen und sind wohl für jedes Mädel ein Must-Have!

Wie findet ihr das heutige Outfit? Gefällt euch die Tasche?





Ich wünsche euch einen schönen Tag,
eure Christina

Montag, 18. Mai 2015

Meine Trends für den Sommer [Part 1]

In den nächsten Tagen werde ich für euch eine kleine Reihe machen, bestehend aus 4 Outfits, die meine persönlichen Trends und Inspirationen für diesen Sommer zeigen. Ich freue mich sehr, wenn es euch gefallen wird und ihr mir sagt, ob euch solche Arten von Posts gefallen. 





Oberteil Ava&Ever / Hose Chase New Design / Schuhe Windsor Smith

Mein erster Trend für diesen Sommer sind für mich locker geschnittene Hosen mit Pompoms. Die sind nicht nur super am Strand, sondern auch im Alltag als Freizeitlook zu kombinieren. Passend dazu würde ich ein enges, einfarbiges Tshirt, ein Crop Top oder ein schulterfreies Top wählen.

Auch Stoffe, die sich anfühlen und aussehen wie Bikinistoff finde ich total toll. Genau aus so einem Material ist das Pinke vom Foto oben und gilt für mich als absolutes Key-Piece für den Sommer.

Fehlen dürfen auch keinesfalls meine Lieblingssandalen von Windsor Smith, mit denen ich schon mal ein Outfit (hier) hochgeladen habe. Sie haben eine super Höhe und sind daher total bequem zu tragen!

Wie findet ihr das Outfit? Was sind eure Trends für den Sommer?

Ich freue mich schon auf den nächsten Post,
eure Christina

Freitag, 15. Mai 2015

Mein Trend: Oberteile mit Rückenausschnitt

Oberteile mit besonderem Rückenausschnitt - meine wohl größte Schwäche (Neben Crop Tops)! Egal ob tief, mit Spitze oder einfach nur besonders geschnitten, oft kann ich nicht widerstehen und ein weiteres Teil mit ausgeschnittenem Rücken landet in meinem Kleiderschrank. Genau so ging es mir bei dem weißen Oberteil, welches ich euch bereits in meinem "New In im April - Vorfreude auf den Sommer" vorgestellt habe. 

Das Outfit, das ich euch heute zeige, wurde zwar schon im April abgelichtet, als die Temperaturen noch nicht so sommerlich waren, trotzdem will ich es euch unbedingt zeigen. 

Jacke H&M / Oberteil Daphnea / Hose Noisy May / Schuhe Bullboxer / Tasche Ladenname vergessen, aus Australien



Wisst ihr, wann für mich ein Outfit als perfekt gilt? Wenn man sich darin wohlfühlt und nicht an sich herum zupfen muss. Genau so ging es mir mit diesem Outfit. Problematisch wird so etwas immer, wenn es um die passende Hose geht. Eine Passende zu finden, die nicht rutscht und keine doofen Falten schlägt und nicht nur von der Weite, sondern auch von der Länge her optimal ist, gestaltet sich häufig als bittere Herausforderung. 
Die, die ich auf dem Bild trage, sitzt wie angegossen. Preiswert war sie auch. Ich habe sie erst vor kurzem bei Zalando gefunden, bestellt und mich sofort in die tolle Passform verliebt. Hier gelangt ihr zu der Zalando-Seite der Marke und hier zu der Hose, die ich trage. Ich kann sie wirklich mit sehr gutem Gewissen weiterempfehlen.



Voilá, der versprochene Rückenausschnitt! Ist der nicht toll? Doof, wenn man erst zu spät merkt, dass auf allen Fotos das Riemchen oben verdreht ist, verzeiht mir. ;)

Die Tasche, die ihr auf dem unteren Bild seht ist meine ABSOLUTE Lieblingstasche. Sie dient mir nicht nur ab und zu als überdimensionaler Geldbeutel, sondern ist auch mein treuster Begleiter beim Weggehen. Wie findet ihr sie?


Was haltet ihr von Oberteilen mit Rückenausschnitt und was ist euer ganz persönlicher Lieblingstrend?

Ich wünsche euch allen einen super Start ins Wochenende und freue mich schon auf den nächsten Post,
eure Christina

Dienstag, 12. Mai 2015

Liebster Award

Ein großes Dankeschön geht an Annette, die mich für den "Liebster Award" nominiert hat. Ich habe mich wahnsinnig darüber gefreut, daran teilnehmen zu dürfen.
Ich halte dies für eine wunderbare Gelegenheit, um neue, interessante Blogs weiterzuempfehlen und zu entdecken. 


Hier Annette's 11 Fragen und meine Antworten:

01. Wie beschreibst du dich selbst?
Als sehr ehrgeizig, ehrlich, perfektionistisch, verantwortungsbewusst, selbstkritisch.

02. Gibt es etwas in der Zukunft, auf das du dich besonders freust?
Ich freue mich auf ein tolles Praktikum im nächsten Jahr.

03. Was ist dein aktueller Lieblingssong?
Habe eigentlich nie einen Lieblingssong. Ich liebe es, ständig neue Musik zu entdecken und zu hören. Ich bin kein Charts-Hörer. Finde das neue Album "Schick Schock" von Bilderbuch ziemlich stark. Obwohl ich sonst meist elektronische Musik bis Techno höre. ;)
Hier noch 3 meiner liebsten Songs (einfach draufklicken)
Jonah - All We Are (Alle Farben Remix)
Pharrell Williams - Happy (EFIX - ALLISON Cover)
Calvin Harris - Feel so close (Housejunkee Edit)

04. Warst du schon einmal auf einem Konzert?  
Auf einem Konzert nicht, ich bin eine Festivalgängerin. :) 

05. Dein Lieblingsfilm?
Honig im Kopf, Das Schicksal ist ein mieser Verräter

06. Du hast 3 Wünsche frei - was würdest du dir wünschen? 
Die Sache mit dem "Ich wünsche mir unendlich viele Wünsche" gilt bestimmt nicht, oder? Falls doch, ist das schon mal mein 1. Wunsch. (So muss das) 
Ansonsten würde ich mir für alle meine Lieben Gesundheit wünschen. Ich würde mir wünschen, dass die Menschen Ehrlichkeit und Fairness wieder ernster nehmen und wahrscheinlich einen coolen und zuverlässigen VW-Bus, mit dem ich reisen kann wo auch immer ich gerade hin möchte. :)

07. Machst du Sport und welcher Sport begeistert dich?
Mir persönlich ist Sport extrem wichtig. 3-4 mal die Woche gehe ich joggen oder mache High Intensive Interval Training. Zu meinem Lieblingssportkanal auf Youtube kommt ihr hier.

08. Was war bisher der spannendste Augenblick in deinem Leben?
Als ich Fallschirm in Byron Bay gesprungen bin. 

09. Angenommen, du wüsstest, dass du nicht scheitern kannst: Was würdest du am liebsten tun?
Ich tue das, was ich am liebsten tun würde. Man darf nicht davon ausgehen, dass man scheitert!

10. Wohin würdest du gerne mal verreisen?
Ich liebe reisen und würde gerne nach Neuseeland oder Thailand reisen. Oder beides.  

11. Was sind die drei wichtigsten Dinge in deinem Leben?
Meine Familie, Freunde, mein Fußheizkissen

Ich nominiere: Patty / Marion Monik / Helena / Melle / Nicole 

Übrigens sind alle 5 Blogs wunderschön. Es lohnt sich ein Besuch! (Einfach auf den Namen klicken) 

Meine Fragen an euch:
01. Was ist dein Lieblingsessen?
02. Wie würdest du deinen Stil beschreiben?
03. Welche 3 Dinge würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?
04. Du gehst in einen Club: Hohe oder flache Schuhe?
05. Über was bloggst du am liebsten?
06. Wie sieht für dich ein perfekter Tag aus?
07. Wobei kannst du am besten abschalten?
08. See oder Freibad?
09. Welche Jahreszeit ist deiner Meinung nach die tollste?
10. Was ist dein liebstes Hobby?
11. Sommer- oder Winterurlaub?

Nun zu den Regeln: 
Bedanke dich bei dem Blogger, der dich nominiert hat und verlinke ihn auf deinem Blog in deinem Beitrag.
Zeige in deinem Artikel, dass du am "Liebster Award" teilnimmst, beantworte meine gestellten Fragen und erwähne die Regeln.
Denke dir selbst 11 Fragen aus und wähle Blogs aus, die du nominieren möchtest.
Teile den jeweiligen Bloggern mit, dass du sie nominiert hast und bitte sie, deine Fragen zu beantworten.

Was haltet ihr vom "Liebster Award"? 


Ich wünsche euch eine gute Woche,

eure Christina

Samstag, 9. Mai 2015

DIY: Last Minute Muttertagsgeschenk

Nicht vergessen! Morgen ist Muttertag! Für alle, die noch ganz dringend etwas Kreatives suchen, habe ich vielleicht die Lösung. Durch Pinterest inspiriert habe ich mich heute morgen ans Basteln gemacht. In diesem Fall sprechen Bilder mehr als tausend Worte, also seht selbst. 



Natürlich dürfen schöne Blumen am Muttertag nicht fehlen! Mir haben diese Blumen hier besonders gut gefallen.


Die Merci-Pralinen (via) habe ich mit vorher zugeschnittenem Origami-Faltpapier (habe mir eine Schablone gebastelt) verziert und Sachen darauf geschrieben, für die ich mich bei meiner Mami bedanken möchte. Ich finde diese Idee auch ganz süß für viele andere Anlässe wie Geburtstage oder zum Valentinstag. Außerdem bekommt sie eine etwas andere Muttertageskarte (via), die übrigens super schnell nachzumachen ist. Für die Streichholzschachtel habe ich selbstklebendes Papier bemalt und anschließend drauf geklebt. Passend dazu gibt es eine kleine Kerze. In der rosanen Schachtel sind 2 Gutscheine für sie und mich für einen Verwöhntag in einer Therme mit Massage, Sauna und weiteren netten Extras.



Da Mamas runder Geburtstag genau in meiner Klausurenwoche lag, habe ich mir deshalb ein bisschen mehr für den Muttertag ausgedacht. Ich freue mich schon richtig darauf, sie morgen beschenken zu dürfen!
Wer den Tag ganz vergessen hat, auch nicht schlimm: Frühstück machen oder mittags kochen ist auch eine schöne Aufmerksamkeit.

Wie findet ihr die gebastelten Sachen?
Was schenkt ihr euren Müttern?

Ich wünsche euch noch ein superschönes Wochenende, 
eure Christina

Freitag, 8. Mai 2015

Schick in Strick durch den Frühling

Wie ich euch bereits schon einmal berichtet habe, liebe ich es, Strickpullover im Frühjahr/Sommer zu kombinieren. Warum auch die tollen Pullover hinten im Schrank versauern lassen, wenn sie statt Cardigan getragen werden können? Ich liebe es einfach, mir einen Pulli lässig um die Hüften zu binden, vor allem in Kombination mit einem Crop Top.
Wie ich einen absoluten Winterstrick sommerlich kombiniert habe, will ich euch heute zeigen.


Oberteil H&M (Spitze DIY) / Pullover Glamorous / Hose Primark / Schuhe Converse / Tasche Michael Kors





Natürlich durften meine weißen Converse bei dem sommerlichen Outfit nicht fehlen. Diese Schuhe sind zur Zeit wirklich meine absoluten Lieblinge!


Als Schmuck trage ich eine schlichte Uhr von Jacques Lemans und meine Taufringkette.


Wie praktisch ist das? Sobald es kalt wird, kann einfach der Pullover angezogen werden und die sommerliche Stimmung des Outfits verändert sich sofort. Somit gehören Situation bei plötzlich kälterem Wetter, in denen man sich zu sommerlich angezogen fühlt, auch der Vergangenheit an.

Wie findet ihr das Outfit und den Strickpulli?
Was haltet ihr davon, den Cardigan öfter mal durch einen Pullover auszutauschen?

Ich wünsche euch einen schönen Start ins Wochenende, 
eure Christina

Mittwoch, 6. Mai 2015

New in im April - Vorfreude auf den Sommer

Heute möchte ich euch zeigen, welche  Kleidungsstücke und Accessoires ich im April gekauft habe. Ich bin sogar ein wenig stolz auf mich, dass es gar nicht so viele Sachen war, wie ich vermutet habe. Das war vielleicht schon im März, haha.



Gekauft habe ich mir ein ganz süßes weißes Spitzenoberteil von Daphnea. Es hat einen wirklich tollen Stoff und einen ganz besonderen Rückenausschnitt, den ich euch bei Gelegenheit mal zeigen werde.

Außerdem gab es superschöne Jeansshorts bei Zara. Sie sitzt wie angegossen und musste sofort mitgenommen werden. Vorhang auf für mein Spiegelselfie! ;)


Letzte Woche bei H&M fand ich dieses tolle Kettenset und konnte einfach nicht widerstehen. Die Ketten gefallen mir sehr und machen richtig Vorfreude auf Festivals im Sommer. Normalerweise mache ich einen Bogen um Modeschmuck, weil ich die Verfärbungen auf der Haut sehr störend finde, doch auf Open Airs sollte kein echter Schmuck getragen werden, da kann schon mal was verloren gehen.
Könnt ihr verstehen, weshalb ich schwach wurde?



Zu guter letzt habe ich in der Stadt Flash Tattoos gefunden. Da sie nur 4€ pro Stück gekostet haben, waren sie um einiges günstiger als die, die ich zuvor im Internet gefunden habe. Auch das Design sagte mir zu. Freue mich schon darauf, sie im Sommer tragen zu können.

Wie ihr merkt, bin ich ziemlich in Sommer-Festival-Stimmung.
Geht es euch genauso?
Was haltet ihr von den silbernen und goldenen Flash Tattoos? 

Ich wünsche euch eine schöne restliche Woche,
eure Christina

Sonntag, 3. Mai 2015

Today's Project: gesunde Schokoladenmuffins ohne Mehl #glutenfree

So ein verregneter Tag wie heute ist wohl - wenn man es aus dem Bett geschafft hat - der perfekte Zeitpunkt, um sich an ein neues Projekt zu wagen. Genau das habe ich heute getan und bin so überrascht von dem tollen Ergebnis, dass ich euch mein Rezept unbedingt vorstellen will. 



Zutaten: 
1 Tafel Schokolade mit hohem Kakaoanteil (ich habe die 90%ige von Lindt genommen, das ist jedoch Geschmacksache)
100 g Sonnenblumenmargarine
100 g Mandeln
1 TL Backpulver
3 EL Agavendicksaft
2 Eier



1. Ofen auf 160°C Umluft vorheizen, Schokolade und Margarine in einem Topf zum Schmelzen bringen.
2. Mandeln mahlen, Backpulver sieben und hinzugeben. Geschmolzene Schokolade und Margarine hinzugeben, verrühren. 
3. Eier trennen, Eigelb und Agavendicksaft vermengen, zu den anderen Zutaten hinzufügen.
4. Um einen fluffigen Teig hinzubekommen, Eiweiß schlagen und hinzugeben.
5. In Muffinförmchen füllen und für 15-20 Minuten in den Ofen.

Et Voilá! Fertig sind die tollen Muffins ohne Mehl. Das gefällt mir besonders an ihnen. :-)

Was habt ihr an diesem Regentag gemacht?

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen und noch einen gemütlichen Sonntag,
eure Christina