Mittwoch, 30. März 2016

Helle Timberlands - London Haul #part1

Wie ich euch bereits angedroht habe, hat meine Kreditkarte in London ganz schön geglüht. Zumindest was Shopping anbelangt. Zu meiner Verteidigung habe ich jedoch zu sagen, dass ich seit Dezember brav die Füße still gehalten habe und keine neue Kleidung gekauft habe. Grund genug, um sich auch mal zum ein oder anderen Kauf verleiten zu lassen.

Begonnen hat meine Shoppingtour damit, dass ich mir Timberlands gekauft habe. In Deutschland habe ich schon einige Zeit mit den stylischen Tretern geliebäugelt, fand die Schuhe in der typischen cognac Farbe jedoch viel zu wuchtig für meine Beine.
Die hellen Timberlands kamen mir um einiges zierlicher vor. Vielleicht macht das die leichte Frühlingsfarbe. Gleich beim ersten Tragen verliebte ich mich auf Anhieb und bin, seit ich wieder zurück bin, kaum aus meinen neuen Lieblingsschuhen herauszubekommen. 


Besonders gut gefallen mir die rosegoldfarbenen Ösen der Schuhe. Zuhause hatte ich noch ein paar Ketten herumliegen, die super zum Schuh passen. 



Hoffentlich werden die Schuhe nicht all zu schnell schmutzig. Ich hüte sie zwar und werde sicher keinen Waldspaziergang mit ihnen unternehmen, Gebrauchsspuren sind aber natürlich trotzdem nicht vermeidbar. Falls ihr irgendwelche Pflegetipps für mich auf Lager habt, schreibt mir diese gerne in die Kommentare. Ich würde mich sehr freuen! 



Wie gefallen euch die Schuhe? Habt ihr auch Timberlands? Wenn ja, wie kombiniert ihr diese am liebsten? Habt ihr einen absoluten "Must Have Schuh" für's Frühjahr? 

Im nächsten Beitrag werde ich euch ein Outfit mit den Schuhen zeigen. Außerdem habe ich einen Mantel gefunden, der genau die Farbe der Schuhe aufgreift und wunderbar dazu passt. Ich bin schon so gespannt ob und wie es euch gefallen wird. Also - stay tuned! 

Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Zeit <3
eure Christina


Freitag, 25. März 2016

Glutenfreie Osterhasen backen

Auf meinem Blog fehlt eindeutig die Osterstimmung! Deshalb stelle ich euch heute ein simples Osterhasenrezept vor, das ganz einfach funktioniert und super lecker schmeckt.



Für ca. 20 relativ große Osterhasen braucht man:
250g glutenfreies Mehl (ich habe verwendet: Kuchen&Kekse von Schär)
125g Rohrzucker
125g Sonnenblumenmargarine
1 Prise Bourbonvanille 
1 Bio Zitrone 
1 TL Backpulver
2 Eier 
einige Rosinen

Und so funktioniert's: 
1 Ei, Butter und Zucker miteinander verrühren. Das gesiebte Mehl, Backpulver und den Abrieb einer Bio Zitrone unterkneten.
Im Anschluss daran den Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.  

Danach geht's ans Ausstechen! Mit einem Nudelholz lässt sich der Teig relativ leicht ausrollen. Falls er anhängt, einfach noch ein wenig von dem Mehl zur Hilfe nehmen. Aber ihr kennt das sicher selbst.. :)



Die fertig ausgestochenen Plätzchen werden mit Eigelb (vom 2. Ei) bestrichen, das Rosinenauge wird mit Eiweiß angeklebt. 

Jetzt kommen die Osterhasen für ca 10-15 Minuten bei 180°C Umluft in den Backofen.



In schönen Körbchen angerichtet machen die Osterhasen ordentlich was her und zaubern gute Laune auf den Tisch. Ostern kann kommen, ich bin gewappnet (wenn bis dahin nicht schon alle weg genascht sind)!

Backt ihr gerne an Ostern? Lasst es mich unbedingt wissen.


Ich wünsche euch einen schönen Tag und ein tolles Osterwochenende <3
Eure Christina


Sonntag, 20. März 2016

London on a budget - Sightseeing

Wenn man in eine Stadt kommt, gehört Sightseeing natürlich ohne Zweifel zum Pflichtprogramm. Dabei achte ich schon darauf, mein Geld nicht wahllos aus dem Fenster zu werfen. Trotzdem will ich einiges sehen und erleben, das geht aber auch "on budget". Meine Tipps für London fasse ich heute in einem Beitrag zusammen! 

1. Westminster Abbey (normaler Eintrittspreis 18 £)
Sich die Kirche "Westminster Abbey" in London anzusehen, in der traditionell die Könige von England gekrönt werden, ist ein ganz besonderes, andächtiges und beeindruckendes Erlebnis. Doch nur als "Touri" durch diese Räumlichkeit zu schlappen und es "mal gesehen" zu haben, das war nichts für meine Freundin und mich. Deshalb entschieden wir uns, einen Gottesdienst zu besuchen, in der uns die Stimmung viel mehr bewusst wurde. Übrigens ist das auch eine tolle Möglichkeit, der Hektik Londons aus dem Weg zu gehen und einmal zur Ruhe zu kommen, auch wenn man sonst kein Kirchgänger ist. Der Chor sang wunderschön und es war ein tolles Erlebnis. Der Eintritt ist beim Besuchen eines Gottesdienstes kostenlos. 
Es gibt auch die Möglichkeit, in einer Art "Nebenraum" dem Gesang zu lauschen und zu gehen, wann immer es einem beliebt. Sich 40 Minuten auf die Wirkung der Kirche einzulassen und dem Gesang zu lauschen empfand ich jedoch nicht als zu lange sondern genau richtig. Zu einem Überblick der Gottesdienstzeiten gelangt ihr hier.

2. Wachablösung der königlichen Wache "changing the guards" (0 £)
Sich eine Wachablösung am Buckingham Palast anzusehen, ist auch ein absolutes "Must See" für jeden Londontrip. Die königliche Wache mit den Bärenmützen und der eisernen Miene in Aktion zu erleben, ist ein Ereignis, das ich nicht missen möchte. Mit Pferden, Musik und einem Marsch kommen alle Schaulustigen auf ihre Kosten. Ohne Kosten! Wann genau sich die Attraktion ereignet, erfahrt ihr hier.
P.S.: Vergesst nicht, früh genug da zu sein, um einen guten Platz zu ergattern.

3. London Pass (Preis je nach Anzahl der Tage variabel)
Wer wirklich viel ansehen möchte und überall hinein gehen möchte, für den ist ein London Pass genau das Richtige. Es ist möglich, sich verschieden viele Tage zu buchen. So genießt man Vorteile bei den Warteschlangen und den Eintrittspreisen der Sehenswürdigkeiten. 

Generell ist jedoch anzumerken, dass der Eintritt der meisten Museen sowieso kostenlos ist. 

4. 4D Kino am London Eye (0 £)
Wer sich eine Fahrt mit dem London Eye gönnen möchte, der sollte auf jeden Fall das !kostenlose! 4D Kino im hinteren Bereich der Halle besuchen, in der die Tickets für das Riesenrad verkauft werden. Hierfür ist es nicht nötig, sich vor Ort Tickets für das London Eye zu kaufen.
Da meine Freundin und ich keinen London Pass gekauft hatten, wir aber unbedingt mit dem London Eye fahren wollten und einen River Cruise mit einem etwas höheren Schiff über die Themse erleben wollten, kauften wir hier eine Kombikarte für 32£ (Savings 6,10 £). Ob das nun die günstigste Möglichkeit war, sei mal dahingestellt. Aber da es unser letzter Tag war, das Wetter passte und wir gute Laune hatten, kann man das schon mal machen.

5. SkyGarden London (0 £)
Leider haben wir davon erst zu spät erfahren (Wartezeit ist etwa 2 Wochen). Von der Plattform der Skygardens in London hat man jedoch sicher einen tollen Ausblick. Außerdem ist der Besuch mit Voranmeldung im Internet (wenn ihr Interesse habt, einfach mal "SkyGarden London" googlen) kostenlos und deshalb ein absolutes Highlight! Bei meinem nächsten Londontrip werde ich das auf jeden Fall machen.

6. DKB Karte (0 £/$/€) 
Generell empfehle ich für jeden Auslandsaufenthalt die DKB Kreditkarte, mit der man an JEDEM(!!) Geldautomat kostenlos Geld abheben kann. Falls doch mal Gebühren anfallen, einfach einen kurzen Text an DKB schreiben, dass Gebühren erhoben wurden. Daraufhin werden diese zurück überwiesen. Die Eröffnung eines Kontos bzw. das Beantragen der Kreditkarte ist übrigens auch kostenlos.

Ich hoffe euch haben meine Tipps gefallen und ihr könnt etwas damit anfangen.
Habt ihr weitere "London on a budget" Tipps für mich?

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag <3
eure Christina

Freitag, 18. März 2016

Follow me around - London

Seit knapp einer Woche bin ich nun wieder zurück in Deutschland und arbeite seitdem wieder brav jeden Tag als Werkstudentin. Natürlich habe ich ganz viele Bilder in London gemacht. Mit dem Handy und der Kamera, die für mich auf jedem Trip ein absolutes Muss ist.

Heute möchte ich euch einfach einen Eindruck von meinen Handyfotos geben. Es sind alles Bilder, die ich in den letzten Tagen so gerne angesehen habe und mir der Gedanke an den Moment ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Deshalb bin ich heute mal kein Mensch der großen Worte sondern lasse einfach Bilder sprechen!

Natürlich sind noch weitere Beiträge über diese tolle Stadt in Planung.







Auf dem Foto seht ihr meine liebste Freundin Katharina und mich vor dem Buckingham Palast.







Ein gesundes Frühstück ist der perfekte Start für den Tag. :)



Seid ihr schon mal von einem Schwan gezwickt worden und dieser schmerzhafte Moment wurde auf einem Bild festgehalten? :)




Ein bisschen Sightseeing muss natürlich sein, vor allem wenn das Wetter passt. Am letzten sonnigen Tag haben Katharina und ich uns eine Fahrt mit dem London Eye gegönnt und sind mit dem Schiff auf der Themse entlang geschippert. 







Was für eine schöne Aussicht! Gott sei Dank war unser letzter Tag noch mal richtig sonnig und wir konnten London noch mal in vollen Zügen genießen. 

Bevor ich es vergesse: Seid ihr interessiert an einem London-Haul?
Ihr könnt euch vorstellen, dass ich einige coole Teile gekauft habe.

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende <3 hoffentlich bleibt das Wetter weiterhin so sonnig!
Eure Christina

Freitag, 4. März 2016

How to pack for a short trip: LONDON

Heute ist es endlich so weit! Meine beste Freundin und ich fliegen für 9 wundervolle Tage nach London! 
Die "Entspannung" haben wir nach den anstrengenden Klausuren vor ein paar Wochen dringend nötig. Jetzt werden sich wohl einige denken: Entspannen in so einer großen Stadt, in der beinahe nie Ruhe einkehrt? Oh ja!
Nach einem ausgelassen, lustigen Shoppingtag oder Sightseeing in einer tollen Stadt mit einer super Freundin an meiner Seite: Erholung pur sag ich da.

Natürlich musste die Reisetasche gepackt werden: Dies mag gut überlegt sein. Da wir nur mit Handgepäck hin fliegen werden, möchte ich unnötigen Ballast zuhause lassen. Leichtes Spiel für mich: Nach 9 Monaten Backpacking nach meinem Abitur weiß ich, worauf es ankommt. Nur, dass es viel einfacher ist, für so einen vergleichsweise kurzen Trip zu packen.






Mein Ziel war es, so wenig Kleidungsstücke wie möglich mit nach London zu nehmen. Um trotzdem eine gute Auswahl für die tägliche Qual der Klamottenwahl dabei zu haben, gehören alle Kleidungsstücke, die ich mitnehmen werde, zu einer bestimmten Farbfamilie und sind leicht untereinander kombinierbar. Grau, Schwarz und dunkelrot passen gut zusammen und dominieren  meine Garderobe der nächsten Tage.

Bequeme Stiefel und Sneakers sind natürlich ein absolutes Muss für einen Städtetrip, bei dem man viel laufen muss. Ein schicker Schal pimpt jedes Outfit auf. Deshalb werde ich einen beim Flug tragen und einen weiteren mitnehmen.









Wenn ich die Nase von meinen Sachen voll habe, werde ich einfach etwas tragen, was ich vor Ort neu gekauft habe. Man darf nämlich nicht aus den Augen verlieren, dass wir dort wohl so einiges shoppen werden. Jedenfalls, wenn es nach unserem Plan geht!
Deshalb habe ich mir in meine Reisetasche eine faltbare Tasche gepackt. Bei Bedarf werden wir uns kurz vor Heimreise ein Gepäckstück dazu buchen. Denn Shopping mit Kilo bzw. knapp berechneter Volumengrenze macht doch nur halb so viel Spaß!

Meine Kosmetikprodukte sind abgefüllt in kleine Reisebehälter. So spart man sich Platz und Gewicht. Außerdem sind große Flüssigkeitsmengen im Handgepäck sowieso tabu.

Als Parfum nehme ich gerne kleine Parfumpröbchen mit. Die sind super für unterwegs! 


Mit Sachen wie Föhn & Co. habe ich mich mit meiner Freundin abgesprochen. Das brauchen wir nicht doppelt mitzunehmen und sparen so noch ein mal Gepäck.

Was sind eure Tipps für's Reisen mit Handgepäck? 
Wart ihr schon mal in London? Wenn ja, was sind eure absoluten Places To Go? Lasst es mich unbedingt wissen!

So. Ich werde mich jetzt mal fertig machen und dann geht es auch schon ab zum Flughafen.

Bis bald <3
eure Christina