Montag, 17. August 2015

Meine Tipps für einen effizienten Start in den Tag

Bestimmt jeder von euch war schon einmal in einer Prüfungssituation. Klausurenphase. Das steht für mich auch jährlich zwei mal an und bedeutet: Lernen, lernen, lernen, bis zum Umfallen. Aber auch Lernen will gelernt sein. Wenn, nennen wir sie "Person 1", 3 Stunden lernt und das Handy in der Nähe ist, dann ist sie wohl genauso effektiv wie "Person 2", die 1 Stunde ohne Handy lernt. 
Es gibt aber noch weitere Tricks, um einen guten Start in einen effektiven Tag zu haben. Ich finde immer, wenn der Morgen strukturiert beginnt, läuft's den ganzen Tag rund.
Die Tipps, die sich in meinem Alltag bewährt haben, werde ich euch heute vorstellen. 




1. 10 Minuten am Abend: Bevor ich abends ins Bett gehe, denke ich über den nächsten Tag nach und schreibe mir eine To-Do-Liste. So weiß ich am Morgen gleich, was ich zu tun habe und gerate nicht in den Trödelmodus. Außerdem lege ich mir bereits meine Klamotten für den nächsten Tag zurecht und bereite mein Frühstück vor.

2. Handy weg! Um morgens schnell fertig zu werden, einfach mal das Handy weg legen und Zeit sparen. Auch beim Lernen ist das Handy absolut TABU!

3. Schlummermodus Adé! So kann der Tag optimal genutzt werden.

4. Bett sofort beim Aufstehen machen. So schaffst du dir Ordnung, was die Grundlage für einen gut strukturierten Tag ist. 

5. Rollos auf, und zwar alle! So wird man garantiert schnell wach.

6. Sich einen Kaffee genehmigen. Ein Morgen ohne Kaffee? Daran will ich gar nicht denken. Wer keinen mag, kann auch zu Schwarz- oder Grüntee greifen, das sind natürliche Wachmacher, die wirklich himmlisch schmecken. 

7. Sich auf ein leckeres Frühstück freuen!! Jedoch versuchen, nicht zu sehr beim Frühstücken zu trödeln (passiert mir manchmal).

8. An die frische Luft gehen und abschalten! Wer effektiv sein und es auch bleiben will, braucht unbedingt Pausen. Auch hier bevorzuge ich Zeit ohne Handy oder Social Media. Für mich ist der optimale Ausgleich, an die frische Luft zu gehen und durch den Park  zu spazieren oder Sport zu machen. 

Beim Lernen direkt arbeite ich die meiste Zeit mit Oropax. Das bedeutet für mich absolute Ruhe und ein schnelleres, optimales Lernergebnis. Ohne Ohrenstöpsel könnte ich mir gar nicht mehr vorstellen, zu lernen.



Wie sieht für euch ein perfekter Morgen für einen organisierten Tag aus?
Was sind eure Tipps und Tricks für einen effektiven Tagesablauf?

Gerade fühle ich mich einfach nur erleichtert, erst mal keine Klausur mehr schreiben zu müssen. Der Wettereinbruch gestern fühlt sich jedoch ein bisschen herbstlich an (wenn auch nur für eine kurze Zeit) und gibt mir Anstoß zum Nachdenken. Der Herbst gibt immer noch mal einen Aufschwung, etwas neues anzufangen. Geht es euch auch so?



Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche,
eure Christina

Kommentare :

  1. Das sind wirklich tolle Tipps:)
    Ich finde es auch um einiges effektiver ohne Handy zu lernen da es wirklich sehr ablenkt :)

    Liebe Grüße♥
    Meli von life-isbeautyful.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Tips!<3

    LG Carla,

    http://closetconfidential2.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. Wie süüüß :)
    Ich mach mein Bett jedenfalls immer direkt nach dem Aufstehen!

    Liebst, Colli
    www.tobeyoutiful.com

    AntwortenLöschen
  4. Toller Post! Ich hab selber so einen ähnlichen Post veröffentlicht :)
    Ich finde deinen Blog echt super - eine neue Leserin! :)
    Würde mich freuen, wenn du auch bei mir vorbeischaust!
    Liebe Grüße <3
    http://dreamyya.blogspot.de/

    AntwortenLöschen