Donnerstag, 25. Februar 2016

DIY: Fruchtige Müsliriegel

Nach einer längeren "Backpause" machte ich mich Anfang der Woche mal wieder daran, Müsliriegel zu backen. Fruchtig sollten sie schmecken, ohne Zucker sein und satt machen.
Selbstgemachte Riegel haben mehrere Vorteile: Man weiß genau, welche Zutaten verwendet wurden. Versteckten Zucker gibt es nicht! Sie sind praktisch für unterwegs, schnell für die Schule, Uni oder Arbeit eingepackt und versüßen einem die Pause.

Da die Riegel so gut gelungen sind, möchte ich unbedingt das Rezept mit euch teilen.

 Zutaten für 26 mittelgroße Riegel:

150g Buchweizenflocken (wer mag nimmt Haferflocken)
25g Sonnenblumenkerne
20g Haselnüsse
150g gemischtes Trockenobst (Ich habe verwendet: 5 Pflaumen, 2 Äpfel, 2 Birnen, 4 Aprikosen, 2 Feigen, 15g Cranberries)
100g Rosinen
200ml Wasser
1TL Zimt
3 1/2 TL Honig

Zunächst müssen die Sonnenblumenkerne und Nüsse gemahlen werden (wer mag kann sie natürlich auch klein hacken). Die Trockenfrüchte werden mit einem Messer klein geschnitten.
Alle Zutaten gibt man in eine große Schüssel und verrührt sie mit Wasser zu einem einheitlichen Teig.

Im Anschluss daran habe ich den Teig auf ein Blech mit Backpapier gegeben, eine Frischhaltefolie darauf gelegt und mit einem kleinen Nudelholz gleichmäßig ausgerollt. Die Kanten sind mit einem Teigschaber leicht zu formen.

Die Masse wird bei 180°C gebacken. Nach 10 Minuten habe ich das Blech aus dem Ofen geholt, Riegel geschnitten und diese mit Honig bestrichen. So werden die Müsliriegel richtig goldbraun und noch viel knuspriger. Anschließend kommen sie für weitere 15 Minuten in den Backofen. 




Am nächsten Morgen habe ich dann zum ersten Mal genascht und einen Müsliriegel zum Frühstück probiert. So einen fruchtigen Riegel habe ich wirklich selten gegessen. Die Honigglasur.....mh...ist wirklich ein Gedicht und die leichte Zimtnote ist auch nicht wegzudenken. 
Auf jeden Fall ist es eine gesunde Nascherei zum Frühstück oder für zwischendurch!

Habt ihr schon mal Müsliriegel selbst gemacht, backt ihr gerne? Lasst es mich unbedingt wissen! :)
Wie findet ihr das Rezept?

Ich wünsche euch einen schönen Abend <3
eure Christina



Kommentare :

  1. Oh, die hören sich wirklich lecker an :)
    Ich glaube, die muss ich auch mal ausprobieren. Allerdings dann wohl ohne Rosinen, mag ich nämlich gar nicht =D

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, die sehen ja lecker aus! Das ist wirklich eine tolle Idee, muss ich mir unbedingt merken :)
    Liebe Grüße,
    Svenja von svenjasparkling.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe noch nie Müsliriegel selber gemacht oder ein Rezept zu ihnen gesehen. Ein wirklich toller Post von euch & ein wunderbarer & dann noch gesunder Snack für zwischendurch!
    Bei mir kannst du übrigens gerade einen Urban Decay Palette gewinnen!

    Sophie♥

    AntwortenLöschen
  4. Ohh they look so so tasty..yummy!!
    xx
    Epsita

    New Post: http://www.thepositivewindow.com/2016/02/12-self-care-questions-you-should-ask.html

    AntwortenLöschen
  5. The post is fantastic! I love it so much:)
    Have a nice weekend!

    www.theprintedsea.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht so lecker aus!
    Ich bin ein Fan von Müsliriegeln, deswegen werde ich dein Rezept bestimmt nachmachen!❤

    Alles Liebe, Lea
    von ▲REMEMBER

    AntwortenLöschen
  7. Schaut super lecker aus und total einfach gemacht :)

    Liebst kim,
    kimspreciousbeauties.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. So ähnliche Riegel mache ich mir auch regelmäßig und die sind so lecker*-*
    Louisa♥

    lurabek.blogspot.de

    AntwortenLöschen