Sonntag, 19. April 2015

selbst gemachte Bountys - Kokosschnitten

Was ich viel lieber mag, als Süßigkeiten zu kaufen, ist, sie selbst zu machen. Dann weiß ich wenigstens, was wirklich drin ist. So kam mir die Idee, dass ich doch einmal Bountys selber machen könnte. Ich muss zwar sagen, dass sich die Zubereitung schwieriger gestaltete als erwartet, doch es hat sich wirklich gelohnt. Sogar meinem Paps, der sich sonst meiner veganen "Backkunst" verweigert und aus Spaß behauptet, er habe eine Sojamilch- und Dinkelmehl-Allergie, schmeckt's. Das muss was heißen! :)


Zutaten:
200g Kokosflocken
40g braunen Zucker
1 TL Agavendicksaft
100 ml Kokosmilch
3 EL Pott Rum (40%igen)

Für den Schokoladenguss, wenn man ihn selbst machen will:
60g Palmin
30g Kakao
30g Puderzucker

Den Puderzucker habe ich aus braunem Zucker mit Hilfe eines Mixers hergestellt.

Anderenfalls, wer möchte, 1 Päckchen Kuvertüre oder geschmolzene vegane Schokolade verwenden.

1. Eine Auflaufform nehmen, Backpapier passend zuschneiden, sodass die Kokosmasse ohne Fett in die Form gegeben werden kann. Auflaufform in den Gefrier- oder Kühlschrank.
2. Zucker vorsichtig (!!) karamellisieren, mit Kokosmilch ablöschen. Karamell vollständig auflösen lassen.
3. Kokosflocken und Agavendicksaft dazugeben, zu einer Masse verrühren. Mit Rum abschmecken.
4. Masse in kalter Auflaufform verteilen. Über Nacht (oder auch nur ein paar Stunden) in den Kühlschrank stellen.
5. In Riegel schneiden.
6. Palmin, gesiebten Kakao und gesiebten Puderzucker in Topf schmelzen lassen, Riegel vorsichtig bestreichen oder eintauchen, fertig!

Am besten schmecken die Kokosschnitten, wenn sie gekühlt serviert werden. Guten Appetit!



Was sind eure liebsten Rezepte mit Kokos?




Bis zum nächsten Post, eure Christina

Kommentare :

  1. mhhh kokos ♥
    die riegel sehen echt lecker aus & du hast recht so weiß man wirklich was drinnen ist ^_^

    liebe grüße (:

    AntwortenLöschen
  2. Hahah ich kenne diese Aussagen wie von deinem Papa... zum Teil höre ich sie selbst oft, dabei bin ich 'nur' Veggi und zum anderen haue ich sowas doch selbst auch öfters mal raus :)
    Aber dieses Rezept sieht wirklich gut aus! Hört sich gut an und man weiß was drin ist. Perfekt! ja und wenn es sogar deinem Papa schmeckt..!

    Liebe Grüße,
    Bambi
    http://www.xfunkelmaedchen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen